Europa > Deutschland > Villa Merländer - NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld

Villa Merländer - NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld

Friedrich-Ebert-Str. 42
47799 Krefeld

Telefon: +49 2151 503553
E-Mail: ingrid.schupetta@krefeld.de

Website: http://www.villa-merlaender.de

Leitung: Sandra Franz

Kontakt: Sandra Franz

Öffnungszeiten: Mittwochs 9 bis 12 Uhr, jeden 4. Sonntag im Monat, bei Veranstaltungen 19 bis 21 Uhr, Eintritt: frei. Bibliothek, Sammlung und Büro der NS-Dokumentationsstelle sind im Stadtarchiv untergebracht und nach Anmeldung zugänglich.

Mit dem Fahrrad: Die überregionale Radwanderstrecke R15 (am Stadtwald Anschluss zur Nie-derrheinroute) kreuzt die Friedrich-Ebert-Straße. Abzweig in Richtung Innenstadt ca. 10 Minuten. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: ab Hbf Straßenbahn 042 (Richtung Elfrath) oder 043 (Richtung Uerdingen) bis Haltestelle Moltkestraße bzw. Bus 927 (Rheinhausen) oder 058 (Traar) bis zum Bismarckplatz , jeweils ca. 10 Minuten Fussweg. Fahrpläne unter www.efa.vrr.de. Mit dem Auto: A 57 bis zur Abfahrt Krefeld-Zentrum, dort zunächst den Schildern Grotenburg/Zoo folgen (Berliner Straße - Glockenspitz), weiter in derselben Richtung bis zur Einmündung Grenzstraße (rechts), dort nach rechts einbiegen und nach der zweiten Ampel links in die Friedrich-Ebert-Straße einfahren. Die Villa Merländer liegt zwischen Dürer- und Roonstraße. Stadtplan unter krefeld.de

drucken
Krefeld, 1991, Wandgemälde Heinrich ...
Krefeld, 1993, Villa Merländer, Ansicht ...
Name der Institutionsort
Kategoriesort
Ortsort
Museum Jüdische Geschichte
Offenburg
Museum Gedenkstätte nicht am historischen Ort
Heidelberg
Museum Jüdische Geschichte
Eppingen
Museum Regionale Gedenkstätte
Braunsbach
Museum Polizei und Justiz
Torgau
Museum Jüdische Geschichte
Essen
Museum Regionale Gedenkstätte
Berchtesgaden
Museum Kriegsgefangenenlager
Trutzhain
Museum Regionale Gedenkstätte
Krefeld
Museum Regionale Gedenkstätte
Wittstock
Museum sonstige NS-Verfolgungsstätte
Berlin