Europa > Deutschland > Museum des Todesmarsches im Wald von Below

Museum des Todesmarsches im Wald von Below

Belower Damm 1
16909 Wittstock

Telefon: +49 (0)39925 2478
E-Mail: below@gedenkstaette-sachsenhausen.de

Website: http://www.stiftung-bg.de/below/

Leitung: Carmen Lange

Kontakt: Antje Zeiger

Öffnungszeiten: Die Open-Air-Ausstellung und das historische Waldgelände sind bei Tageslicht begehbar. Für pädagogische Projektarbeit und Führungen ist eine Voranmeldung erforderlich. Das Büro und der Buchverkauf sind Mo bis Fr von 10 bis 16 Uhr geöffnet. 24.-26. Dezember, 31. Dezember sowie 1. Januar geschlossen

Wittstock ist über die A 24 (Berlin-Hamburg, Abfahrt Pritzwalk) und über die A 19 (Berlin-Rostock, Abfahrt Wittstock) zu erreichen. Zum Museum des Todesmarsches gelangt man über die Straße Wittstock-Röbel und folgt dann der Beschilderung. Von der Autobahn-Raststätte unmittelbar hinter der Abfahrt Wittstock (Richtung Rostock) auf der A 19 kann das Museum zu Fuß in ca. zehn Minuten erreicht werden. Mit der Bahn von Berlin nach Neustrelitz, dort weiter mit Regionalzug nach Wittstock.

drucken
Wittstock, 1990er Jahre, Museum des ...
Wittstock, 1990er Jahre, Von Häftlingen ...
Name der Institutionsort
Kategoriesort
Ortsort
Gedenkstätte KZ und Außenlager
Wernigerode
Gedenkstätte Regionale Gedenkstätte
Neustadt in Holstein
Gedenkstätte Zwangsarbeitslager
Husum
Gedenkstätte KZ und Außenlager
Ladelund
Gedenkstätte KZ und Außenlager
Weimar
Gedenkstätte Regionale Gedenkstätte
Gelsenkirchen
Gedenkstätte Polizei und Justiz
Dortmund
Gedenkstätte Jüdische Geschichte
Wuppertal
Gedenkstätte Kriegsgefangenenlager
Bremervörde
Gedenkstätte KZ und Außenlager
Lohheide
Gedenkstätte KZ und Außenlager
Salzgitter
Gedenkstätte KZ und Außenlager
Nordhausen
Gedenkstätte KZ und Außenlager
Moringen
Gedenkstätte 
Büren-Wewelsburg
Gedenkstätte Kriegsgefangenenlager
Schloß Holte-Stukenbrock
Gedenkstätte Polizei und Justiz
Düsseldorf
Denkmal KZ und Außenlager
Falkensee
Denkmal Jüdische Geschichte
Tübingen